Pinzi

Der Pinzgauer

Pinzgauer vor Abfahrt

Der Pinzgauer ist ein ehemaliges Sanitätsfahrzeug der Schweizer Armee.

Gebaut  wurde er 1982 in Graz, Österreich von der Firma Steyr-Puch. Anschließend war er bei der Armee in Bern stationiert. Im Jahr 2008 wurde er dann in gutem Zustand mit nur knapp über 30 000 km auf dem Tacho liquidiert und fand den Weg zu uns. Nach einer ersten Erprobung in Island 2010 geht es jetzt also auf die grosse Reise.

Warum gerade mit dem Pinzgauer?

Mal ganz nüchtern betrachtet ist der Pinzgauer nicht unbedingt das Fahrzeug, das einem für eine solche Reise als erstes in den Sinn kommen würde … Er ist laut, er ist langsam und wenn wir ehrlich sind, er säuft wie ein Loch ;).

IMGP3088a

ABER: Es ist absolut einfache und sehr robuste Technik verbaut, die sich, wenn sie doch mal kaputtgeht, oft mit einfachen Mitteln (selber) reparieren lässt. Der luftgekühlte Benzinmotor ist mit 90 PS zwar sicherlich nicht übermotorisiert, aber er kommt auch mit schlechtem Benzin zurecht und benötigt keinerlei elektronische Steuergeräte.

Ein weiteres Argument war das Platzangebot. Bei einer Länge von unter 5 Metern ist das Platzangebot im Vergleich zu unserem ähnlich langen VW-Bus doch beträchtlich größer.

Zwar sind auch in Südamerika inzwischen die große Mehrzahl der Straßen asphaltiert, aber es sind doch fast immer die abgelegenen Stellen, die einsam und von großen Tourismus noch unberührt sind. Um genau diese Stellen auch zu erreichen, schadet der „Luxus“ von 6×6 Antrieb und 3x 100% Sperren jedenfalls nicht ;).

Wer mehr wissen möchte fragt mich einfach, liest es bei Wikipedia nach, oder schaut sich in diesem super Forum um …